Dr. med. Dirk Schneider

Ihre HNO Praxis in Neuwied am Rhein
Tipps zur Stimmhygiene

Bei verschiedenen entzündlichen Erkrankungen des Kehlkopfs besteht für den Patienten das meist sehr beeinträchtigende Symptom der Heiserkeit. Neben den üblichen medikamentösen Therapien sind Maßnahmen der Stimmhygiene mit entscheidend für den Verlauf der Erkrankung. Das Hauptziel der stimmhygienischen Behandlung liegt in der Vermeidung von dauerhaften Stimmstörungen.

 
1. Trinkmenge
Jeder sollte ca. 2-2,3 Liter Wasser, Tee oder verdünnte Fruchtsäfte trinken.
 
2. Eingeschränkter Stimmeinsatz
Je nach Befund sollte vorübergehend deutlich weniger bis gar nicht mehr gesprochen werden- einschließlich stimmhaften Flüstern.
 
3. Atempausen
Beim Sprechen sollte darauf geachtet werden, ausreichend Zeit zum Atmen zu lassen und ggf. langsamer zu sprechen.
 
4. Inhalation
Es sollte täglich 2-4 mal für 10-15 min mit Sole oder Salbeitee inhaliert werden. Trockene Raumluft ist zu meiden, ggf Luftbefeuchter benutzen.
 
5. Reflux
Ein bekannter Magenreflux sollte vermieden und behandelt, ggf. sollte eine internistische gastroenterologische Mitbehandlung eingeleitet werden.
Die Abendmahlzeit sollte früh eingenommen, auf Alkohol verzichtet und die Schlafposition mit leicht erhöhten Oberkörper gewählt werden.
 
6. "Wecken" der Stimme
Morgens sollte die Stimme möglichst in feuchter Umgebung (Dusche) - langsam auf ihren Einsatz vorbereitet werden mit leichtem Brummen und Summen.
 
7. Nikotinkosum
Rauchen - aktiv und passiv - ist für die Stimme extrem schädlich.